Seiteninhalt
02.01.2018

Anpassung der AST-Tarife

Die Tarife für das Anruf-Sammel-Taxi (AST) steigen zum Jahreswechsel leicht an. Grund dafür ist die Kopplung an die Taxi-Preise im Landkreis. Diese wurden kürzlich erhöht; deshalb müssen die AST-Tarife angepasst werden.

Schon seit Gründung des AST im Landkreis Miesbach im Jahr 2001 sind die Tarife an die Taxi-Tarif-Ordnung (TTO) gebunden. Zum 1.Juni 2017 wurden die Taxi-Preise, die die TTO festlegt, durch einen Kreistags-Beschluss um durchschnittlich sechs Prozent erhöht. Die letzte Tarif-Erhöhung wurde vor knapp vier Jahren (zum 1.März 2014) vollzogen.

Das bedeutet auch für Fahrten mit dem AST eine leichte Teuerung, die ab 1.Januar 2018 in Kraft tritt. An der grundsätzlichen Struktur des AST ändert sich aber nichts: Erwachsene Fahrgäste müssen wie bisher nur zirka 60 Prozent des Fahrpreises selbst bezahlen. Bei Jugendlichen beläuft sich der Eigenanteil auf zirka 30 Prozent. Die Differenz begleicht der Landkreis, um einen Beitrag zur bezahlbaren Mobilität aller Mitbürgerinnen und Mitbürger zu leisten.