Seiteninhalt
27.12.2018

ESB-Klimafonds fördert Energie- und Klimaschutzbildung des Landkreises

Die Schülerinnen und Schüler im Landkreis Miesbach sollen schon früh an zukunftsweisende Themen wie Klimawandel, Energiesparen und nachhaltige Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien herangeführt werden. Deshalb unterstützt die Energie Südbayern (ESB)-Betriebsstelle Hausham die Energie- und Klimaschutzbildung des Landkreises mit 2.000 Euro aus dem ESB-Klimafonds.

Der Klimawandel und wie wir zukünftig Energie gewinnen und verwenden, werden in den nächsten Jahrzehnten bestimmende Themen in der Gesellschaft sein. Deshalb gestaltet das Klimaschutzmanagement des Landkreises Miesbach Unterrichtstage für Schulen. Hier werden in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern Kinder und Jugendliche spielerisch an diese wichtigen Themen herangeführt. „Für ein grundsätzliches Umdenken in der Gesellschaft müssen wir bei der Bildung unserer Kinder anfangen“, sagt Landrat Wolfgang Rzehak. Er freut sich deshalb besonders, dass die ESB-Betriebsstelle Hausham das Projekt „Energie- und Klimaschutzbildung für Schulklassen“ mit 2.000 Euro aus dem ESB-Klimafonds bezuschusst.

Kein Ergebnis gefunden.

Der ESB-Klimafonds der Betriebsstelle Hausham wird von ESB jährlich mit 12.000 Euro bestückt. Im Rahmen der ESB-Veranstaltung „Informationskreis Energie“ entscheidet der Ausschuss, darunter die Bürgermeister und der Landrat, über die Verteilung des Geldes. Sechs Anträge aus dem Gebiet der Betriebsstelle Hausham (Landkreis-Kommunen plus Greilig und Reichersbeuern) erhalten 2019 je 2.000 Euro. Durch den ESB-Klimafonds werden Maßnahmen zur CO2-Reduzierung und der Verbesserung des Verständnisses für Klima-Themen unterstützt.