Seiteninhalt
27.01.2020

Jubiläumstermin im Landratsamt

Landrat Wolfgang Rzehak hat verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer kleinen Feierstunde eingeladen. Die Mitarbeiter hatte zum Teil langjährige Arbeitsjubiläen, runde Geburtstage oder sind schon in den Ruhestand gegangen.

Landrat Wolfgang Rzehak betonte in seiner Rede die Unterschiede von einer Arbeit in der freien Wirtschaft zu einer Arbeit im öffentlichen Dienst. „Sie haben für das Gemeinwohl gearbeitet, oder sie tun es noch jetzt“, so der Landrat, „es ist einfach ganz etwas Anderes, sich für die Bürgerinnen und Bürger einzusetzen, als nur einen Mehrwert zu schaffen für eine Aktiengesellschaft. „Der Vorteil einer Arbeit im öffentlichen Dienst ist die Sicherheit. Man wird nicht arbeitslos werden. Die Konjunktur ist jetzt zwar gut, aber dies kann sich auch wieder ändern.

Kein Ergebnis gefunden.

Petra Mehringer erhielt zu ihrem 30-jährigen Arbeitsjubiläum ein Glückwunschschreiben und einen Geschenkkorb von machtSINN. Der Anbieter aus dem Landkreis Miesbach bietet hochwertige Produkte an, die regional hergestellt werden und – wo immer möglich – Bioprodukte sind. Petra Mehringer ist im Fachbereich Arbeit und Soziales tätig.

Elfriede Rosenfelder feierte ebenfalls ihr 30-jähriges Arbeitsjubiläum. Am
1. Januar 1990 trat sie ihren Dienst im Landratsamt an. Nun ist sie im Staatlichen Bauamt beschäftigt.

Iris Kimmerl begann nur wenig später, am 22. Januar 1990. Sie war also zum Zeitpunkt der Ehrung 30 Jahre und einen Tag im Landratsamt Miesbach beschäftigt. Der Landrat kennt sie sogar noch länger. „Wir kennen uns aus unserer Jugendzeit“, erinnerte Wolfgang Rzehak. Kimmerl arbeitet heute im Fachbereich Mobilität.

Einen runden Geburtstag hatte Franz Weber zu feiern. Er wurde 60 Jahre alt. Im Landratsamt ist nun seit bald 32 Jahren tätig. Er ist im Fachbereich Finanz- und Liegenschaftsverwaltung tätig.

Das Haus bereits verlassen hat Christina Dufter. Sie ging zu Jahresbeginn in den Ruhestand. 25 Jahre hatte sie im Amt gearbeitet, zuletzt im Bauamt. Sie erhielt als Dank für ihre langjährige Tätigkeit außerdem die Uhr des Landkreises. „Aber zu unseren Ausflügen sind sie immer noch dabei!“, erinnerte Personalrätin Birgit Thielke. Alle ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden traditionell immer zu den Betriebsausflügen des Amtes eingeladen.