Seiteninhalt
25.06.2018

Naturveranstalter sollen naturverträglicher werden

Wie verbessern wir das Miteinander von Erholungssuchenden und Grundeigentümern, Landbewirtschaftern oder der Jagd? Wie erreichen wir Erholungssuchende, damit sie grundlegende Verhaltensregeln einhalten, im Sinne des Naturschutzes und der Grundeigentümer? Beim „Forum Natur und Erholung“ der Modellregion Naturtourismus versuchen Grundeigentümer, Landbewirtschafter und Naturschützer die Anbieter von Naturaktivitäten für ein verträgliches Miteinander zu gewinnen.

Mit dieser Fragestellung ist das Projekt „Modellregion Naturtourismus“ im September 2017 gestartet. Das Projekt wird getragen von der Alpenregion Tegernsee Schliersee (ATS), dem Landratsamt Miesbach, der Gebietsbetreuung und der Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) als Organisator der Ökomodellregion. Die Projektverantwortlichen möchten in diesem Spannungsfeld für Entspannung zu sorgen.

Die Organisatoren wollen alle Personen und Organisationen ansprechen, die Menschen in die Natur des Landkreises bringen – etwa als Wanderführer, als Mountainbikeguide, als Wildnisführer, als Naturevent-Veranstalter oder als Sporthändler. Als ein erster Schritt wurde dazu eine Fortbildung organisiert.

Kein Ergebnis gefunden.

Am 5. Juli 2018 startet die Fortbildung „Naturaktivitäten auf Wegen“. Die Veranstaltung soll nicht nur eine Vortragsreihe sein, ein Austausch soll stattfinden. „Das zeigt auch unser Titel „Forum Natur und Erholung“, sagt Gebietsbetreuer Marco Müller, „wir wollen einerseits unseren im Landkreis Miesbach von der Freizeitnutzung oft stark betroffenen Grundeigentümern und Landbewirtschaftern ein Forum bieten, wichtige Botschaften rüberzubringen. Wir wollen andererseits auch eine Austauschplattform sein, bei der sich alle Seiten besser kennenlernen und gemeinsame Regeln erarbeiten“.

Die Teilnehmer werden bei der Veranstaltung zusammen mit den Referenten einen Verhaltenskodex aufstellen. Nach der Teilnahme an der Veranstaltung und dem Bekenntnis zum Verhaltenskodex werden die Teilnehmer dann Partner der Modellregion Naturtourismus.

Bei der einen Veranstaltung soll es nicht bleiben. „Im Rahmen unseres neuen „Forums Natur und Erholung“ werden wir in Zukunft noch weitere Veranstaltungen dieser Art auch für die Bereiche Wasser, Fels oder Winter anbieten“, sagt Marco Müller.

Weitere Informationen zur Fortbildung „Naturaktivitäten auf Wegen“ gibt es bei Marco Müller, unter 08025 704 3327. Dort kann man sich auch noch bis Ende dieser Woche für die Ganztagesveranstaltung anmelden.