Seiteninhalt
08.12.2020

Seniorenbeauftragte initiiert Weihnachts-Bastel-Aktion für Senioren in Pflegeeinrichtungen

 

Die Seniorenbeauftragte des Landkreises, Christine Dietl, hat eine Weihnachts-Bastel-Aktion für Senioren in Pflegeeinrichtungen initiiert. Kindergarten-Kinder und Ministranten haben fleißig für Pflegeeinrichtungen gebastelt. Gleichzeitig ruft Dietl dazu auf, an ältere Menschen in der eigenen Nachbarschaft zu denken: Vielleicht freut sich dort jemand über einen selbstgebastelten Adventsgruß? Hier erklärt sie ihre Aktion:

„Die derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen im Hinblick der Pandemie bringen für Alt und Jung viele Einschnitte mit sich. Besonders Senioren, die angesichts ihrer gesundheitlichen Konstitution als Hochrisikopersonen für Infektionen zu sehen sind, sollen möglichst wenig persönliche Kontakte haben. Bewohner von Senioren- oder Pflegeeinrichtungen haben zum Teil schon seit März dieses Jahres keinerlei Kontakte mehr, als zu den Pflegekräften. Sie leiden sehr unter der Isolation.

Ich habe mich daher an die Kindergärten und die Ministranten-Gruppen des Landkreises Miesbach gewendet, mit der Bitte, gemeinsam kleine Adventsgrüße für die Seniorinnen und Senioren in Senioren- und Pflegeheimen zu basteln, malen oder zu schreiben. Mit Begeisterung wurde die Idee aufgegriffen und zugesagt, bis Mitte des Monats die Grüße anzuliefern. Mit Unterstützung von Sabine Kirchmair, Sportreferentin des Landkreises, werden wir die Verteilung an die Einrichtungen koordinieren.

Doch auch außerhalb von Einrichtungen leben viele Senioren in der Nachbarschaft, die sich freuen würden, einen lieben Adventsgruß zu bekommen. Ich bin überzeugt: Ein kleiner Gruß schenkt in jedem Fall Freude. Ich danke schon jetzt jedem, der sich an der Adventsaktion beteiligt und selbstständig für die Senioren in der Nachbarschaft bastelt.“