Seiteninhalt
23.10.2018

Abkochverfügung in Gmund aufgehoben

Die Bürgerinnen und Bürger in Gmund müssen ihr Trinkwasser nicht weiter abkochen. Die Proben haben im gesamten Leitungsnetz an drei Tagen hintereinander eine ausreichende Chlorung ergeben. Das Gesundheitsamt hat die Abkochverfügung aufgehoben.

Nach Auskunft der Experten des Fachbereichs Gesundheit liegt die Chlorkonzentration im Trinkwasserversorgungsnetz des Wasserversorgungsvereins Gmund am Tegernsee (WVV Gmund) „in einem desinfektions-wirksamen Bereich“.
Dazu liegen dem Fachbereich die aktuellen Befunde des WVV Gmund vom 17. bis zum 19. Oktober 2018 vor. Sie weisen eine einwandfreie Trinkwasserqualität nach.
Rund 25 Kilometer des Trinkwasserleitungsnetzes werden in Gmund seit Freitag, 12. Oktober 2018, um 11:00 Uhr gechlort. Der Wasserversorger hat dazu am Brunnen in Ostin eine mobile Chloranlage aufgestellt. Die Desinfektion des Trinkwassers wird vorerst noch weiter fortgesetzt. Die Ursache für die Verkeimung mit coliformen Bakterien und Enterokokken steht noch nicht fest. Wasserproben werden weiterhin täglich entnommen und ausgewertet.