Seiteninhalt
21.11.2018

Kindermitbringtag am Landratsamt Miesbach: Ausflug am schulfreien Buß- und Bettag

Für alle berufstätigen Eltern ist der Buß- und Bettag eine Herausforderung: Während sie arbeiten müssen, haben die Kinder schulfrei. Das Landratsamt Miesbach als zertifizierter familienfreundlicher Betrieb bietet deshalb an diesem Tag eine Betreuung für die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. So erleben die Kinder ein spannendes Programm, die Eltern können beruhigt arbeiten, und der Betrieb am Landratsamt kann für die Bürgerinnen und Bürger reibungslos ablaufen.

Heuer verbrachten zehn Kinder von Mitarbeitern des Landratsamtes ihren schulfreien Buß- und Bettag im Zeichen der gesunden Ernährung: Sie marschierten zum nahegelegenen Biogut Wallenburg, bekamen dort eine spannende Führung über das Gut, kauften gemeinsam im Hofladen ein und genossen anschließend eine gesunde, selbstgemachte Brotzeit zusammen mit Landrat Wolfgang Rzehak. Dieser betonte, wie wichtig familienfreundliche Angebote in der Arbeitswelt seien: „Als attraktiver Arbeitgeber muss man dafür sorgen, dass die Mitarbeiter Beruf und Familie vereinbaren können. Am Landratsamt gehen wir auf individuelle Lebenssituation ein, sei es bei der Pflege von Angehörigen oder Zeit für die Kinder.“

Kein Ergebnis gefunden.

Seit 2016 trägt das Landratsamt Miesbach das Zertifikat „audit berufundfamilie“. Seitdem organisieren die Projektkoordinatorinnen verschiedene Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie, beispielsweise die Betreuung am schulfreien Buß- und Bettag. Von diesem freiwilligen Angebot profitieren alle: Die Kinder verbringen einen spaßigen Tag. Die Eltern können beruhigt arbeiten und müssen nicht freinehmen oder aufwendig andere Hilfen suchen. Und die Bürger können ohne den kurzfristigen Personalausfall wie gewohnt auf alle Services im Amt zugreifen.

Mit dem Kindermitbringtag setzt das Landratsamt Miesbach ein gesellschaftspolitisches Signal für die gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Familie.