Seiteninhalt
27.05.2022

Sachbearbeiter (m/w/d) für den Vollzug des Staatsangehörigkeitsrechtes und Aufenthaltsbeendigung sowie für den Vollzug des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes

Die Regierung von Oberbayern sucht für den Fachbereich 21 "Ausländer- und Asylangelegenheiten" im Team Ausländerangelegenheiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) für den Vollzug des Staatsangehörigkeitsrechtes und Aufenthaltsbeendigung sowie für den Vollzug des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes unbefristet in Teilzeit (75%).

Die Regierung von Oberbayern ist eine moderne, leistungsfähige und zukunftsorientierte Behörde in München mit über 2000 Beschäftigten. Als Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Behörden und Verbände trägt sie in einem vielfältigen Aufgabenspektrum zum Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen in Oberbayern bei. Verantwortungsbewusst sorgt sie für einen gerechten Ausgleich zwischen den unterschiedlichen öffentlichen und privaten Interessen.

Aufgabenschwerpunkte

Vollzug der Aufenthaltsbeendigung

  • Prüfung und Bearbeitung von Ausweisungsverfügungen, Ablehnungsbescheiden, Abschiebeaufträgen, Strafanzeigen und Leistungsbescheiden bei Abschiebung sowie von freiwilliger Ausreise und Hilfe bei der Durchführung
  • Passbeschaffung für unerlaubt Eingereiste ohne Ausweisdokumente
  • Ausstellen von Grenzübertrittsbescheinigungen und Duldungen
  • Bearbeitung von Klagen, Korrespondenz mit Rechtsanwälten
  • Stellen von Abschiebehaftanträgen
  • Organisation, Durchführung und Überwachung von Abschiebungen und Ausreisepflicht
  • Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung/Festnahme bzw. Löschung von Ausschreibungen

Vollzug des Staatsangehörigkeitsrechts

  • Feststellung der Staatsangehörigkeit, Ausstellung Staatsangehörigkeitsausweise, Negativbescheinigungen
  • Durchführung von Verfahren bezüglich Verlust Staatsangehörigkeit/Verzichts-, Entlassungs-  Beibehaltungs- und Erklärungsverfahren
  • Bearbeitung von Einbürgerungsverfahren, ggf. unter Einbeziehung der Regierung von Oberbayern und von Klagen gegen Ablehnungsbescheide

Vollzug des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes

  • Vollzug der Regelungen nach dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG)
  • Beratung von und fortlaufender Informationsaustausch mit Arbeitgebern
  • Zusammenarbeit mit der Zentralen Stelle für die Einwanderung von Fachkräften in Nürnberg
  • Abschließen von Vereinbarungen nach dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz mit den Arbeitgebern

Anforderungen

  • Erfolgreich (zeitnah) abgeschlossene Ausbildung als Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d) der Fachrichtung Allgemeine Innere Verwaltung oder vergleichbar
    ODER eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt (m/w/d) (Fachprüfung II) bzw. erfolgreich abgelegter Beschäftigtenlehrgang II (vormals AL II) in der Inneren Verwaltung
  • Bewerben können sich auch Personen mit erfolgreich abgelegtem Ersten oder Zweiten Staatsexamen der Rechtswissenschaften
  • Erfüllung der persönlichen, beamtenrechtlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen (u.a. spezifische Vor- und Ausbildung, laufbahnrechtliche Gleichwertigkeit, gesundheitliche Eignung)
  • Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Einsatzfreude und psychische Belastbarkeit
  • Gute Kenntnisse der gängigen Bürosoftware (insbesondere Microsoft Word und Excel)

Wir bieten Ihnen

  • für externe Bewerber (m/w/d) die Möglichkeit einer Übernahme bis maximal Besoldungsgruppe A10 bzw. Einstellung in Entgeltgruppe 9b TV-L, abhängig vom abschließenden konkreten Tätigkeitszuschnitt. Für verwaltungsinterne verbeamtete Bewerber (m/w/d) im Zuständigkeitsbereich der Regierung von Oberbayern ist die Stelle entsprechend ihrer Qualifikation dotiert. Nähere Informationen finden Sie z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • vielseitige Aufgaben, verantwortungsvolle Tätigkeiten und Einbindung in Entscheidungsprozesse
  • Attraktive Sozialleistungen wie z.B. vermögenswirksame Leistungen sowie vergünstigte Tickets für den Personennahverkehr
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle

Die Regierung von Oberbayern fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.


Das Landratsamt Miesbach ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Wir entwickeln fortlaufend Maßnahmen, die zu einer familien- und lebensphasenorientierten Kultur beitragen. Die Umsetzung dieser Maßnahmen ist Ausdruck der Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitern (m/w/d).


Bewerbungsende

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 26.06.2022 an die angegebene Bewerbungsadresse.

Telefonische Rückfragen

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Schlögl als Teamleiterin „Ausländerangelegenheiten“, Tel.: 08025 704 – 2111. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen Herrn Ohnemüller, Tel.: 08025 704 – 1131, von der Personalstelle des Landratsamtes Miesbach. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen gerne Herr Fiedler unter Tel.: 089/2176-2560 zur Verfügung.