Seiteninhalt
30.10.2018

Trinkwasser in Oberwarngau muss gechlort werden

 

Das Trinkwasser in Oberwarngau muss gechlort werden. Der Fachbereich „Gesundheit, Betreuung und Senioren“ am Landratsamt Miesbach erließ heute eine Chlorungsanordnung, nachdem die Nachbeprobung an mehreren Stellen im Verteilungsnetz eine Keimbelastung mit E. Coli und Coliformen Keimen zeigte. Betroffen ist das gesamte Gebiet des Wasserbeschaffungsverbandes Oberwarngau.

Gechlort werden muss nun mindestens zwei Wochen. Die Abkochanordnung bliebt weiter bestehen, da es einige Zeit in Anspruch nimmt, bis das Chlor im ganzen Netz ausreichend konzentriert ist.

Nach den Ursachen wird weiter geforscht. Die inzwischen eingetroffenen Beprobungsergebnisse der drei einspeisenden Brunnen waren mikrobiologisch unauffällig.